Ready-to-speak: Chain-heel

by

Jeden Monat erweitert Modejournalistin ihren Wortschatz – unverzichtbare Wortneuschöpfungen für einen gepflegten Fashiontalk.

Das Modephänomen Schmuck-Couture 2008/2009 badarf weiterer Begriffe. Finden Schmuckelemente doch nicht nur auf Lanvin-Kleidern und Jacobs-Kragen statt, sondern auch auf Taschen (Prada, Gucci, Michael Teperson) und eben auf Schuhen – in allen Varianten: aufgenähte Swarovski-Steinchen, perlenbesetzte Federn um den Knöchel (Roger Vivier) und aufwendig geschmückte Absätze. Nieten, Kristallsteine und Pailletten verzierten bislang den 10-Zentimeter-Absatz aus Leder oder Satin. Jetzt – mit den Cruise-Collections beginnend – sind es Ketten. Chain-heels:

dior  55bis

 

Kette am Fuß: Collier-ähnliche Gebilde schlängeln sich um den immer schmaler werdenden heel, klimpern mit Lapislazuli-Perlen bei Dior oder sind starr wie bei Loewe. Die Fußkettchen 2009 sind dem Pumps implementiert. Schmuck-Couture auf die heel-Spitze getrieben.

 

Fotos: Cristian Dior (Cruise 2009), Loewe (Frühjahr/Sommer 2009)

Schlagwörter: , ,

Eine Antwort to “Ready-to-speak: Chain-heel”

  1. Christsolde Holstein Says:

    Das habe ich aus dem Blickwinkel noch gar nicht betrachtet. Die Perspektive ist auf jeden Fall interessant. Da haben wir vor Kurzem noch auf der Arbeit drüber geredet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: